IT-Lösungen sind häufig Softwareprogramme oder -dienste, die als einzelnes Paket angeboten werden. Verschiedene IT-Anbieter, Systemhäuser und Value-Added Reseller (VARs) bieten diese Software-Suiten und Servicepakete mit dem Ziel an, dass das Produkt dem Kunden hilft, erfolgreich ein Problem zu lösen oder mit einer komplizierten Situation umgehen.

IT Software-Lösungen

Viele Hersteller, insbesondere Softwareentwickler, bezeichnen alle ihre einzelnen Produkte als Softwarelösungen. Zum Beispiel kann ein Anbieter seine CRM-Software als Lösung bezeichnen, da dies zur Lösung eines bestimmten Problems beiträgt.

Im engeren Sinne ist eine IT-Lösung jedoch eine Aggregation von Produkten und Dienstleistungen, ganz im Gegensatz zu einem einzelnen, diskreten Produkt. Wir bieten Ihnen individuelle Branchenlösungen für jeden speziellen Fall und legen dabei einen starken Fokus auf die Stabilität und Erweiterbarkeit um weitere Prozesse und Ideen in diese Lösung einfließen zu lassen.

IT Hardware-Lösungen

Der Unterschied zwischen Produkten und Lösungen reicht bis in die 1970er Jahre zurück, als VARs aufkamen und der Mikrocomputer in andere Abteilungen wie Fertigung und Konstruktion Einzug fand. VARs bündelten daraufhin Software – ein eigenes oder ein Paket eines Drittanbieters – mit einer bestimmten Hardwareplattform und verkauften das Paket als schlüsselfertige Lösung, die speziell für einen bestimmten Anwendungsfall entwickelt wurde. Häufig zielten solche Hardware- / Softwarelösungen auf Kunden in vertikalen Nischenmärkten ab.

IT Netzwerk-Lösungen

Das schnelle Wachstum lokaler Netzwerke in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren führte zu Netzwerklösungen, da die Kunden Hilfe bei der Planung, Installation und Unterstützung von Netzwerken anforderten. Netzwerkorientierte Wiederverkäufer, auch als Netzwerkintegratoren bekannt, konzentrierten sich zunächst auf das NetWare- Produkt von Novell, verlagerten jedoch den Schwerpunkt ihrer Netzwerklösungen auf Windows und Open Source-Betriebssysteme, da diese Softwareplattformen Netzwerkfähigkeiten erhielten.

Cloud-Lösungen

Die Einführung des Internets brachte die IT-Lösungsbranche in neue Sphären. In den späten 1990er und frühen 2000er Jahren begannen Managed Service Provider aufzutreten. Diese Unternehmen nutzten das Internet als kosteneffizientes Mittel, um die lokalen Lösungen ihrer Kunden mithilfe von Remote-Management aus der Ferne zu überwachen.

In jüngster Zeit hat Cloud Computing die Leistungsspektren verschiedener IT-Lösungen erweitert. Anbieter bieten Kunden jetzt Infrastruktur als Dienstleistung, Software als Dienstleistung und andere On-Demand-Angebote an. Der Anbieter erstellt und unterstützt entweder seine eigenen proprietären Cloud-Dienste oder verkauft oder empfiehlt die Dienste eines öffentlichen Cloud-Anbieters. Bedeutende Cloud-Anbieter sind:

  • Amazon Web Services: Eine umfassende, sich ständig weiterentwickelnde Cloud-Computing- Plattform von Amazon.com.

  • Google Cloud Platform: Eine ganze Reihe von öffentlichen Cloud-Computing-Diensten, die von Google angeboten werden.

  • Microsoft Azure: Microsofts Cloud Computing-Plattform
  • Salesforce Service Cloud: Eine CRM- Plattform (Customer Relationship Management ) für Kundenservice und Support auf Basis der CRM-Software von Salesforce für Vertriebsprofis.

Anbieter von Cloud-Lösungen bieten auch Consulting-Services für eine oder mehrere Cloud-Plattformen an und helfen Kunden, öffentliche, private und hybride Cloud- Umgebungen zur Lösung geschäftlicher Probleme zu verwenden.

ITsys.haus